Am 25. Oktober hat die Experton Group die Ergebnisse des neuen „Social Business Vendor Benchmark 2017“ veröffentlicht. Das IT‑Beratungshaus erwartet zwischen 2016 und 2019 einen Anstieg des deutschen Social Business-Marktes von 3,6 auf 7,8 Mrd. Euro. Das entspricht einem jährlichen Wachstum von rund 29 Prozent.

Software-Tools zur Förderung von Kommunikation und Zusammenarbeit spielen demzufolge eine immer wichtigere Rolle in Unternehmen. Daher bewertet Experton „Social Business“ auch in diesem Jahr als eines des wichtigsten IT-Themen neben Big Data und Industrie 4.0.

Social Business wird den Analysten zufolge immer mehr zu einem „Pfeiler der Digitalen Transformation“ und bedeutet weitaus mehr als lediglich ein „Facebook fürs Büro“. Die positiven Folgen der Nutzung von Social Business Tools seien effizientere Zusammenarbeit und mehr Markterfolg in der digitalen Welt.

Nur ein deutscher Anbieter im Leader-Quadranten

Die Studie gliedert sich in verschiedene Marktsegmente. Dabei wurden für den Bereich „Social Enterprise Networking Suites“ 25 für den deutschen Markt relevante Anbieter untersucht. Der Freiburger Softwarehersteller United Planet kann sich dabei als einziger deutscher Anbieter im Leader-Quadranten durchsetzen. Damit wurde das Unternehmen zum vierten Mal in Folge als „Social Business Leader“ ausgezeichnet.

Das Unternehmen adressiert das Thema Social Collaboration mit seiner Lösung Intrexx im Rahmen eines umfassenden Digital Workplace-Ansatzes. Die Studie hebt daher auch die vielfältigen Integrationsmöglichkeiten hervor.

Ein Fazit der Untersuchung ist: „Social Business ist längst nicht mehr nur ein Hype, sondern ist in Deutschland angekommen.“