17 lustige Beispiele, um mit Gamification Ihr Intranet zum Erfolg zu führen – Teil 2

2018-10-19T08:25:49+01:00

Freiburg, 20.08.2018: Spaß im Intranet ist gerade in Deutschland oft noch ein Tabu-Thema. Dabei bietet der Gamification-Ansatz handfeste unternehmerische Vorteile und wird gerade im angelsächsischen Bereich sehr erfolgreich eingesetzt. Erfahren Sie im zweiten Teil der Serie alles über Mitarbeiter-Benefits, warum die Curry-Wurst im Intranet mehr ist als ein Mittagessen und wie Sie mit einer Mitfahrzentrale Ihre Attraktivität als Arbeitgeber steigern und dabei betriebliche Kosten einsparen können. 8 von 17 Beispiele, wie Sie mit „lustigen“ Aktionen Ihr Social Intranet pushen: 1. Boss out of office – ist die Katze aus den Haus …: Natürlich haben einige Unternehmen in ihren Intranets auch die Urlaube bzw. die Abwesenheitszeiten ihrer Geschäftsführer vermerkt. Wer aber die Informationen schön aufbereitet und zentral (z.B. auf der Startseite des Intranets und zusammen mit einem lustigen Cartoon) präsentiert punktet bei seinen Mitarbeitern dreifach. Zum einen zeigt die Geschäftsführung, dass man sich selbst nicht so ernst nimmt und im Intranet einen lockeren und entspannten Umgangston pflegt. Zum anderen zeigt man durch die klare, offene und zentrale Kommunikation Vertrauen in die Mitarbeiter. Diese registrieren psychologisch sofort, dass die Geschäftsführung die Abwesenheit nicht in den Tiefen des Intranets verstecken muss, sondern offen damit umgeht. Drittens können Mitarbeiter anfallende Fragen besser mit der Geschäftsführung abstimmen und so den eventuellen Leerlauf minimieren. 2. Rate mal, wer zum Essen kommt … – Lunch- bzw. Cafeteria-Infos: Oldie but goldie! Je nach Größe des Unternehmens sind aktuelle Informationen über das tägliche Essen in der Kantine „heiß“ begehrt. Ein Social Intranet geht aber noch einen Schritt weiter. Neben dem Einblick in die Menü- und [...]

17 lustige Beispiele, um mit Gamification Ihr Intranet zum Erfolg zu führen – Teil 22018-10-19T08:25:49+01:00

17 lustige Beispiele, um mit Gamification Ihr Intranet zum Erfolg zu führen – Teil 1

2019-10-30T07:04:04+01:00

Freiburg, 25.07.2018: Social Intranets – oder auch Kollaboration-Tools – werden von Unternehmen mit einer klaren Zielsetzung eingeführt: Umsätze zu steigern und im besten Fall, als Win-Win-Situation, sogar gleichzeitig Kosten einzusparen. Die Vernetzung der Mitarbeiter und die zentrale Verwaltung von Wissen über ein Intranet ist damit kein Selbstzweck, sondern soll am Ende harte Kennzahlen erfüllen. Der entscheidende Punkt in jedem Intranet ist dabei jedoch die Akzeptanz der Mitarbeiter. Jedes Intranet ist vergleichbar mit einem wachsenden und lebendigen Organismus. Die Aktivierung der Mitarbeiter ist ein zentraler Punkt und entscheidender Faktor für den Erfolg. Neben klassischen Tipps und Tricks, wie Geschäftsführer ihre Mitarbeiter zur Verwendung des Intranets motivieren können, gibt es noch eine Methode, die gerne vergessen wird oder vor allem in Deutschland als Tabu gilt: Die ‚Spielefikation‘ oder auch der ‚Gamifikation-Ansatz‘. Höchste Zeit, sich die Thematik einmal näher anzuschauen. Der Gamifikation-Ansatz: Spielerisch den unternehmerischen Erfolg steigern Es mutet auf den ersten Blick seltsam an, geschäftliche Erfolge an lustigen und spielerischen Elementen festzumachen. Zahlreiche soziale Netzwerke, Smartphone-Apps und digitale Produkte haben sich diesen Trick jedoch sehr erfolgreich zu eigen gemacht und damit ihre Angebote oft international ausgerollt. Der Gamifikation-Ansatz, ein Ansatz, der auch sehr gerne im Marketing genutzt wird, bezeichnet dabei die Strategie, spieltypische Elemente in einen spielfremden Kontext einzubetten. Er dient dabei der Motivationsteigerung, eine monotone, zu wenig herausfordernde oder zu komplexe Aufgabe zu erfüllen. So soll ein bestimmtes Produkt – in diesem Fall das Intranet – häufiger zu nutzen & eventuell auch gekauft werden. So die Theorie. Zu oft sind Intranets nicht nur auf Grund der [...]

17 lustige Beispiele, um mit Gamification Ihr Intranet zum Erfolg zu führen – Teil 12019-10-30T07:04:04+01:00

Die Vorteile eines digitalen Arbeitsplatzes für Banken

2018-03-09T09:59:48+01:00

Finanzinstitute werden besonders von der Digitalisierung beeinflusst. Die Freiburger Unternehmensgruppe Bank-Media bietet nun einen „Digital Workplace“ an, der speziell auf die Anforderungen von Banken abgestimmt ist. Marc Ruoß erklärt in diesem Beitrag das Prinzip dahinter. […]

Die Vorteile eines digitalen Arbeitsplatzes für Banken2018-03-09T09:59:48+01:00

Intranet-Einführung: So finden Sie Botschafter für Ihr Projekt

2018-01-17T14:46:25+01:00

Mit einem Relaunch des Intranets können Unternehmen ihre interne Kommunikation beflügeln und die Effizienz steigern. Doch zunächst gilt es, Akzeptanz für die neue Plattform zu schaffen. Wie Ihnen das mithilfe von Power-Usern als Intranet-Botschafter gelingt, zeigt dieser Beitrag. […]

Intranet-Einführung: So finden Sie Botschafter für Ihr Projekt2018-01-17T14:46:25+01:00

Sayonara Papierkrieg – Salut Digitalisierung

2017-11-28T11:16:23+01:00

Mit europaweit über 11.000 Mitarbeitern ist HECTAS einer der führenden Anbieter für infrastrukturelle Gebäudedienstleistungen. Bei der Automatisierung von Geschäftsprozessen setzt das Unternehmen auf die Digital Workplace Software Intrexx. […]

Sayonara Papierkrieg – Salut Digitalisierung2017-11-28T11:16:23+01:00

Was wollen wir vom Arbeitsplatz der Zukunft?

2017-08-30T08:16:27+01:00

Home-Office, neue Arbeitszeitmodelle und technologische Aspekte der digitalisierten Arbeit werden immer wichtiger. Wünsche, Sorgen und den momentanen Stand des zukünftigen Arbeitsplatzes zeigt eine neue Studie des IDG Research Service auf. Ein Überblick & die ganze Studie. […]

Was wollen wir vom Arbeitsplatz der Zukunft?2017-08-30T08:16:27+01:00

Popup Whitepaper SocialIntranet DE